behind the scenesEvent

Surf Movie Night zur boot Düsseldorf

Was New York, Rio, Tokio für die Dancefloors der 80er Jahre waren, werden Düsseldorf, Maui, Los Angeles für die Windsurf-Welt, wenn die International Windsurfing Tour 2020 ihre Filmpremieren feiert.

Den Auftakt und damit die erste Weltpremiere, zelebriert das Team um Tour-Direktor Simeon Glasson am ersten Abend der boot 2020 in Düsseldorf und ihr könnt live dabei sein. Freut euch auf einen entspannten Abend in der Seifenfabrik Dr. Thompson’s, Erkrather Str. 232 in 40233 Düsseldorf. Mit von der Partie sind die Stars der Windsurfszene, die direkt vom Messegelände in die derzeit angesagteste Event Location der Stadt fahren, um mit euch gemeinsam den Film zu schauen und anschließend bei der Aftermovieparty zu feiern. Es erwartet euch eine loungige Atmosphäre mit atemberaubendem Kino-Sound und beeindruckenden Bildern. Doch Achtung: Riders of the Liquid Plains ist kein reiner SurfAction-Streifen, sondern gibt auch tiefe Einblicke in das Leben der Fahrer auf der IWT Tour. Präsentiert wird der Film von JAKLAR – Positive Vibes, die den einen oder anderen Stargast als Überraschung parat haben und für euch interviewen.

#savethedate – Surf Movie Night – 18.1.2020 ab 20:30 Uhr, Filmstart: 21:30 Uhr

Mehr Infos bei uns am Stand in Halle 8aLink zum Facebook Event

Den Stein ins Rollen gebracht, haben die Jungs von JAKLAR, als sie beim Tour-Finale der beiden Windsurf-Verbände PWA und IWT auf Maui erste Ausschnitte des Materials sichten durften. JAKLAR Gründer Harry Goeft war sofort begeistert: „Die Windsurfwelt wird im schnelllebigen Zeitalter von Social Media förmlich von Action-Short-Clips erschlagen. Aber wann sind wir zuletzt ins Kino gegangen, um einen guten Surf-Film zu genießen? André Paskowski war es, der sich bis kurz vor seinem Tod 2013 für genau dies stark gemacht hat. Wir wollen in Düsseldorf die Windsurf-Familie zusammenbringen und mal wieder gemeinsam einen richtig tollen Film über unsere Leidenschaft anschauen. Eben nicht nur das kurze Action-Feuerwerk, sondern eine Dokumentation über eine großartige Wave-Tour, die es so und an diesen Spots seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben hat.“

Zusammen mit der aus Kalifornien stammenden Produktionsfirma Poor Boyz Productions und Regisseur und Kameramann Jace Panebianco hat der Tour-Direktor der IWT Simeon Glasson eine Dokumentation der Wave-Tour 2019 produziert. Gefilmt wurde an den besten Wave Spots der Welt wie Pacasmayo, Peru; Topocalma, Chile und Baja California, Mexiko mit einem atemberaubenden Finale beim Mercedes-Benz Aloha Classic auf Maui, Hawaii. Die Helden in diesem sehr aufwendig produzierten Streifen sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der IWT Tour 2019 und der hawaiianische Big-Wave-Star Kai Lenny.

Doch der IWT Tour-Direktor und Produzent Simeon Glasson verfolgt mit dem Film noch eine andere Vision: Er will mit dem Windsurfsport in absehbarer Zeit der World Surf League, dem Spitzenverband der Wellenreiter, wieder Konkurrenz machen. Denn einst war Windsurfen wesentlich populärer und kommerzieller als Wellenreiten. Der Film zeigt, dass dies nicht unmöglich scheint