FreestyleWave

Update: Windsurf World Cup Sylt

Was für ein vierter Wettkampftag beim Windsurf World Cup Sylt. Action und Überraschungen ohne Ende am Brandenburger Strand mit sehr herausfordernden Bedingungen. Komplett auflandiger Wind und der berühmt/berüchtigte Shorebreak mit wenig Wind in Strandnähe brachten selbst die besten Windsurfer dieses Planeten an ihre Grenzen.

Highlight Video – Tag 4

Wave Damen:

Sarah-Quita Offringa verteidigte ihre Spitzenposition aus der Single Elimination erfolgreich. Die Mädels hatten mit den schwierigen Bedingungen am Brandenburger Strand gehörig zu kämpfen. Umso beeindruckender die Performance von Maaike Huvermann, die sich von Platz 4 mit zwei super Heats auf den zweiten Platz nach vorne kämpfte.

Wave Men:

Philip Köster lag nach der Single Elimination solide auf Platz 2, rutschte “underpowered” in der Double Elimination allerdings noch auf den dritten Rang ab. Zufrieden ist Philip sicher trotzdem, liegt er mit seiner konstanten Performance in diesem Jahr doch nun auf Platz 1 im Overall Ranking.

Teamkollege Jaeger Stone hingegen hat noch immer eine theoretische Chance auf den Weltmeistertitel. Platz 7 auf Sylt verschafft ihm zwar keine optimale Ausgangsposition, doch auf Maui – dem letzten Event des Jahres – ist prinzipiell alles möglich.

Freestyle:

Die wahrscheinlich beeindruckendste Performance lieferten die Freestyler am gestrigen Tag ab. In den super anspruchsvollen Bedingungen zeigten die Fahrer unglaubliche Manöver und Steven van Broeckhoven schob sich in der Single Elimination bis ins Finale vor, wo er sich dann einem wie entfesselt fahrenden Amado Vrieswijk geschlagen geben musste. Der Titelkampf ist damit spannender als jemals zuvor und wir freuen uns auf die Double Elimination.

Videos der Finals:

Single Elimination Herren – Traversa vs. Köster
Double Elimination Damen – Sarah-Quita Offringa vs. Maaike Huvermann
Freestyle Single Elimination Herren – Amado Vrieswijjk vs. Steven van Broeckhoven